Besuch der Agritechnica 2009

Die Agritechnica ist die weltweit führende Agrartechnikmesse und wird von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (dlg) veranstaltet. 2.300 Aussteller aus 46 Ländern waren im Jahr 2009 vertreten, um die neuesten Innovationen im Bereich der Landtechnik zu präsentieren und lockte auf einer Ausstellungsfläche von 320.000 m² ca. 350.000 Besucher aus der gesamten Welt an. Zum Vergleich: 2009 zog die traditionsreiche Hannover Messe auf einer Fläche von 200.000 m² etwa 200.000 Besucher an. Selbst die CeBIT war mit etwa 250.000 m² flächenmäßig weit kleiner und hatte nur etwa 50.000 Besucher mehr. Fairerweise sei gesagt, dass diese beiden Messen zwei- bis zweieinhalbmal so viele Aussteller haben.
agritechnica_2.jpg
Auf Einladung von Bbr Helmut Claas besuchten auch 20 Aktive, Alte Herren und Freunde der Verbindung die Agritechnica. Der Tag begann mit einer Führung über den sehr großen Stand der Firma Claas, an dem auch Helmut Claas selber teilnahm. Ein Mitarbeiter zeigte uns die Neuheiten, bewährte Produkte und gab uns einen Einblick in die Technik, die hinter den Landmaschinen steckt. Besonders stolz verwies er auf die zwei Gold- und eine Silbermedaille, die Claas bei der Agritechnica von der DLG für besondere Innovationen verliehen bekam. Beim Xerion, dem Topmodell von Claas was Trecker betrifft, übernahm Bbr Christian Brinkmann das Wort. Er war an der Entwicklung dieses Traktors beteiligt und konnte uns daher viele interessante technische Details zeigen, die den Xerion ausmachen. Zum Ende der Führung wurde uns deutlich gemacht, dass die Landtechnik schon lange kein Arbeitsfeld nur für Maschinenbauer mehr ist. Auch Absolventen anderer Fachrichtungen wie Eletrotechniker oder Geodäten sind in dieser Branche inzwischen sehr gefragt um zum Beispiel GPS-unterstützte Steuerelektroniken zu entwickeln. Abschließend wurden wir noch in den Bereich für besondere Besucher eingeladen, wo man sich um unser leibliches Wohl kümmerte.
Um 13:00 Uhr trafen wir uns am Stand der Firma Big Dutchman, wo uns ein Mitarbeiter ein Portrait des noch recht jungen Unternehmenszweiges BD AgroRenewables gab. Dieser Firmenbereich beschäftigt sich mit dem Entwerfen und Bauen von Biogasanlagen, sodass Big Dutchman, ansonsten eher als Produzent von Stalleinrichtungen bekannt und somit bisher nur auf der EuroTier anzutreffen, nun auch einen übersichtlichen Stand auf der Agritechnica hat.
Im Anschluss daran besichtigten die Bundesbrüder auf eigene Faust die Ausstellung, bevor sie sich abends zum Messestammtisch wieder auf dem Haus zusammenfanden. Dort gesellten sich noch weitere Aktive und Alte Herren dazu und ließen diesen Tag ausklingen. Bei Spießbraten, Speckböhnchen und Kartoffelgratin sowie einigen Bieren waren wir in gemütlicher Runde zusammen und sprachen über das Gesehene und alle möglichen anderen Themen.