Bosseltunierteilnahme in Rietze 2009

Am 25. April diesen Jahres lud ein Bundesbruder die Aktivitas der K.D.St.V Teuto-Rhenania zu sich nach Hause ein, um am Nachmittag zusammen mit den örtlichen Dorfgemeinden und Vereinen an einem Bosselturnier teil zu nehmen. Zu sechst machten wir uns also an diesem sehr heißen und sonnigen Samstagmorgen gegen 10:00 Uhr auf den Weg. Mit guter Laune und viel Vorfreude kamen wir schließlich nach ca. 45 Minuten Zugfahrt um 11:15 Uhr am Zielort an und wurden von unserem Bbr. mit dem Auto abgeholt. Bei ihm zu Hause angekommen führte er uns kurz durch Haus und Garten, um dann anschließend mit vollem Bollerwagen Richtung Dorfplatz des Nachbardorfes zu ziehen. Nachdem unser Bbr. uns dort bei der Turnierleitung als das Team „Teutos“ angemeldet hatte, blieb noch etwas Zeit die lokale Bierspezialität zu verkosten und eine Kleinigkeit zu essen. Gegen 13:30 Uhr startete dann endlich das Bosseln. Wir sind zusammen mit einem kleinen Damenverein genannt „Die Schweppies“ als eine Gruppe losgegangen. Da wir alle noch nie gebosselt hatten, zeigten uns die Schweppies bereits nach den ersten Würfen wo der Hammer hängt. Da wir nicht direkt gegen die Schweppies antraten, da diese der Damen Klasse angehörten, bestand aber kein großes Konkurrenzverhalten, sondern vielmehr freuten wir uns alle gemeinsam auf die nächste Kreuzung, da bei jeder zu passierenden Kreuzung die Sonderregel „Schnapps“ in Kraft trat. Ca. 6-7 km später kamen wir schließlich wieder in Rietze an und versammelten uns erneut mit den anderen Teams auf dem Dorfplatz.
bosseln.jpg
Frohen Mutes erwarteten wir nun die Siegerehrung. Als es letztlich soweit war, waren wir ein bisschen enttäuscht, dass es nicht für ein Pokal reichte, obwohl wir mit nur 65 Würfen knapp hinter dem Erstplatzierten mit 42 Würfen lagen. Schade war dann auch noch, dass wir nicht mal Letzter geworden sind, denn für den letzten Platz gab es immerhin den Schneckenpokal. Wenigstens hatten die Schweppies in der Damenklasse abgeräumt und den ersten Platz belegt. Nach einem letzten Gruppenfoto zusammen mit den Schweppies und Schiedsrichter Jürgen ging es dann zu Fuß wieder zurück zu unserem Bbr., wo der Abend einen würdigen Abklang beim Grillen im Garten fand. Glücklicherweise wurden genügend Schlafplätze zur Verfügung gestellt, denn Züge fuhren zu so später Stunde nicht mehr. Alles in Allem war es ein sehr gelungener Samstag. Und die Tatsache, dass wir keinen Pokal gewannen, ist daher nur ein Ansporn es nächstes Jahr erneut zu versuchen.