Diplomkneipe

Am 09. Februar hatten die Bundesbrüder Thomas Ameling, Sebastian Tegeler und Matthias Brinkmann, sowie Cartellbruder Maximilian Wangler, zur Diplomkneipe auf dem Haus der K.D.St.V. Teuto – Rhenania eingeladen. Dem Ruf folgten ca. 80 Freunde, Familiemitglieder, Bundes- und Cartellbrüder aus ganz Deutschland, um nach alten Brauch die Diplomanten zu feiern.

DiplomKneipe im Wintersemester 2007/08

Nach einem gelungenen Sektempfang war der Saal der K.D.St.V. Teuto – Rhenania bis auf den letzten Platz gefüllt, so dass die Gäste voller Vorfreude waren und sich überlegten was sie an diesem Abend wohl erwarten würde. Bundesbruder Andreas Hermes eröffnete den offiziellen Teil der Diplomkneipe und gab in seiner Rede einen kleinen Überblick über studentische Sitten und Gebräuche. Nach einer kurzen Pause übernahm Cartellbruder Maximilian Wangler das Präside zum inoffiziellen Teil. Natürlich kamen lustige Anekdoten aus den Studententagen der Vier auch nicht zu kurz und wurden in Biermimiken vorgetragen. Nur durch zeitweiliges Lachen wurden Sie unterbrochen und die Kneipcorona hörte gespannt zu. So hörten sie vom Amelingschen-Sofa, reparierfreudigen Piwi, blinkenden Pille und vom Wasser-Max. Gut geölte Stimmen gaben zum Ende der Diplomkneipe noch eine große Auswahl von Fakultätsstrophen zum Besten und anschließend schlug Cartellbruder Maximilian Wangler die Diplomkneipe unter den Tisch. Der nicht immer ganz gehorsame Biermusikus hatte noch einmal die Gelegenheit sein können unter Beweis zu stellen. Die gute Stimmung bei der Corona fand auch bei der anschließenden Party keinen Abriss und so wurde noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt, gelacht, getrunken und geredet! Einen besonderen Dank gilt den vier Diplomanten für diesen gelungenen Abend und wir wünschen Ihnen viel Spaß an ihren neuen Arbeitsstätten.

DiplomKneipe im Wintersemester 2007/08