EM-Public Viewing

EM
Verliebt in Berlin hin oder her, wenn Fußball läuft, läuft immer Fußball. Und so rief König Fußball auch dieses Jahr die Scharen zusammen, um sie zu begeistern. Solch ein Riesenevent muss auch gebührend gefeiert werden und deshalb organisierten wir zu jedem relevanten, sprich Deutschland-Spiel unser ganz persönliches Public-Viewing Erlebnis.
Mit Großbildleinwand ausgerüstet freute man sich jeden Tag auf das Spektakel, was die deutsche Mannschaft veranstaltete. So
feierten die Fahnen und die noch nicht ganz aufgebrauchten Schwarz Rot Gold Farbstifte von 2006 ihre Auferstehung und es zog uns feucht fröhlich durch die Gruppenphase.
Der Auftakt gegen Polen gelang und die Gäste des Hauses waren allesamt überzeugt, dass Fußball gucken bei der Teuto-Rhenania ein riesiges Fest ist. Man kam gerne zu den nächsten Spielen wieder. Nach überstandener Gruppenphase war der Siegeswille förmlich zu spüren und alle waren sich bewusst : Da geht doch was!
Die Vorfreude und das Entsetzen gipfelten gleichermaßen als mit der Türkei der Halb?nalgegner feststand. Zusammenfassend war dieses Spiel das bestbesuchteste und gleichzeitig aufregendste Ereignis dieser Europameisterschaft. Glaubten vorher viele noch an Ausschreitungen nach dem Spiel, feierten doch hinterher allesamt miteinander und die Sorgen waren dahin.