HCV – Himmelfahrtsschießen

Am 17 Mai 2007 trafen sich wieder alle HCV – Verbindungen um den diesjährigen Schützenkönig zu ermitteln. Bei reger Beteiligung wurde erst zur Probe auf zwei Karten geschossen, danach wurde es ernst.

Eine Scheibe und maximal 30 Punkte waren pro Person zu vergeben. Nach der Vorrunde war der Vorjahresschützenkönig Bundesbruder Andreas Hermes abermals unser bester Schütze, was nicht weiter verwundert, da er als Mitfavorit gehandelt wurde. Es wurde die Königsscheibe aufgehängt und als Erster versuchte sich der Vertreter der Saxo – Silesia, der von allen dreien den schlechtesten Ausgangswert hatte. Er traf zwar die Scheibe, sollte aber mit dem Ausgang nicht zu tun haben. Als Zweiter musste der Vertreter der AV Frisia schießen, welcher in der Vorrunde Bundesbruder Andreas Hermes nur knapp unterlegen war. Er traf ins Schwarze und somit war eine Vorentscheidung gefallen, wie viele vermuteten.
Druck verspürte Bundesbruder Andreas Hermes wenig, schoss und als die Scheibe näher kam, sah man, das auch er das Schwarze getroffen hatte. Nach genauerer Untersuchung durch den Schießwart wurde allerdings festgestellt, das der Vertreter der AV Frisia ein paar Millimeter besser war als Andreas. Mit sportlicher Annerkennung mussten wir die knappe Niederlage eingestehen. Anschließend gab es auf dem Hause der Frisia einen kleinen Umtrunk und ein paar Kleinigkeiten zu Essen.

schiesen.jpg