HCV Himmelfahrtsschießen

Am landläufig gefeierten Vatertag traf sich eine Gruppe von Aktiven mit ihren Freundinnen auf dem Haus, um mit Fahrrad in Richtung Langenhagen zu fahren. Dort am Gemeindezentrum Godshorn fand auch in diesem Jahr das alljährliche Himmelfahrtsschießen der drei CV Verbindungen aus Hannover statt. Die gute Organisation durch den Senior der K.D.St.V. Saxo-Silesia ermöglichte direkt nach Ankunft einen reibungslosen Start an der Schießanlage. Geschossen wurde mit Kleinkaliber (KK) auf eine 50 m entfernte Scheibe, was dem ein oder anderen Bundes- und Cartellbruder neu war und sehr schwer viel. Nach einem persönlichen Einschießen der Waffe, durfte dann jeder Teilnehmer sechs Wertungsschüsse abgeben. Die erreichte Punktzahl wurde notiert, umso den besten Schützen jeder Verbindung zu ermitteln. Dabei stellte sich heraus, die versammelte Aktivitas der Teuto-Rhenania das Wertungsschießen am Besten mit einem Gesamtdurchschnitt von 54,5 Punkten abschloss. Als bester Schütze im Aktivenkreis stellte sich Bbr. NN v.o. Malle heraus.
Zum Abschluss des Schießens wurde die Ehrenscheibe präpariert. Die drei besten Schützen der HCV-Verbindungen schossen in aufsteigender Reihenfolge auf die Scheibe, wobei es galt, den prächtigen, zwölfendigen Hirsch mittels Blattschuss zur Strecke zu bringen. Es galt alle Fähigkeiten des Schützen zu konzentrieren und im Ziel durch einen erfolgreichen Treffer zu bestätigen. Hierbei waren starke Nerven gefragt, was dem Vertreter der Saxo-Silesen am Besten glückte. Mit dem erlegten Tier, einigen Salaten und genug Gerstensaft wurde der Tag anschließend am dem Haus der Saxo-Silesen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.