Semesterantrittskneipe

Wir fanden uns am Abend dieses Donnerstages auf dem Saal des Teuto-Hauses zusammen, um unsere Semesterantrittskneipe zu schlagen. Sehr zu unserer Freude hatten sich sehr viele Cartell- und Farbenbrüder angekündigt, so dass am Ende etwa 40 Teilnehmer bei dieser Kneipe waren. Zu Gast war neben den CV-Verbindungen K.D.St.V. Saxo-Silesia zu Hannover und K.T.V. Visurgis zu Bremen auch eine sehr große Abordnung der AV Gothia im KV zu Hannover.
Geschlagen wurde die Kneipe von unserem Senior. In seine Rede referierte er über die Lücke in der deutschen Rentenversorgung, gewürzt mit vielem Wissen und konkreten Vorschlägen, wie diese Lücke gestopft werden könnte. Im Anschluss daran fanden die Rezipierung unserer neuen Füxe und die Aufnahme eines zeitweiligen Mitglieds statt. Neue Füxe der Teuto-Rhenanen sind seit dieser Kneipe drei neue Bewohner unseres Hauses. Als zeitweiliges Mitglied bekam ein Cartellbruder von der K.D.St.V. Nordgau-Prag zu Koblenz unser rot-hellblau-violettes Band. Wie gewohnt endete der Offiz dieser Kneipe mit dem CV-Bundeslied und dem Niedersachsenlied.

Auf dem anschließenden Inoffiz übernahm ein Bundesbruder das Präsid. Ihm zur Seite standen als Contrarien ein Farbenbruder der AV Gothia für den Burschensalon sowie ein Cartellbruder der Saxo-Silesia für den Fuxenstall. Es wurden so einige Biermimiken vorgetragen und fröhlich miteinander gesungen. Den Wettstreit zwischen den Zapfen konnte nach einem erbitterten Kampf doch niemand für sich entscheiden. Das Präsid entschied sich zu einem Unentschieden. Nach einem zünftigen Ausmarsch des Präsids und seiner Contrarien endete der Inoffiz der Semesterantrittskneipe. Anschließend fand sich ein Großteil der Kneip-Teilnehmer in der Bar ein, wo noch einige Zeit weitergefeiert wurde.