Stiftungsfest 2009

„Alle Jahre wieder“ ist das Motto des Stiftungsfestes. So trafen sich auch dieses Jahr wieder alle um auf dem Haus der Teuto-Rhenanen zusammen zu feiern. Am 8. Mai diesen Jahres war es soweit. Der Senior lud zum Begrüßungsabend. Hierzu reichte der Fuxenstall einen kleinen Imbiss, der den kleinen Hunger vom Gerstensaft schlürfen wieder stillte. Der Abend wurde dann mit netten Gesprächen und Anekdoten zu einem gelungenen Einstieg in das Festwochenende. Am folgenden Tag fanden dann ab 10.00 Uhr die Zeit Convente statt. Zwischen der Hausvereinssitzung und dem Cumulativconvent wurden die Teilnehmer abermals durch den Fuxenstall mit einem Mittagessen versorgt. Während des Cumulativconvents wurden die Damen der AH² vom Consenior mit Kaffee und Kuchen versorgt. Anschließend fand ein Ausflug zum Rathaus in die Innenstadt Hannovers statt.
stiftungsfest_1.jpg
Um 20.00 hieß es dann endlich „Silentium! Zum Einzug der Chargen, Corona hoch!“ . Eine bunte Mischung der Hannoverschen Verbindung war erschienen um mit der K.D.St.V. Teuto-Rhenania gemeinsam zu feiern. Aus dem HCV war die AV Frisia und die K.D.St.V. Saxo-Silesia vertreten, desweiteren freuten für uns auch über den Besuch der AV Gothia. Neben Bier und Gesang wurden auch 2 Burschungen vorgenommen. Getreu dem Wortlaut „Freundschaft muss die Losung heißen“ aus dem CV Bundeslied wurden noch einige Leibverhältnisse unter den Bundesbrüdern mit Zipfeln am selbigen Abend besiegelt.
Am nächsten Morgen wurde dann um 10.30 Uhr eine Messe auf unserem Saal gehalten. Unter der Leitung eines Pfarrers wurde zusammen Gesungen und Gebetet. Im Anschluss an die Messe fand dann in gewohnter Weise der Familiennachmittag im Garten statt. Neben Bier und leckeren Grillereien durfte man sich auch an so manchem Spielgerät versuchen, das die Aktivitas zur Verfügung gestellt hatte. So war das Treffen der Scheibe bei der Mohrenkopfwurfmaschine für so manchen geübten Fuß- und Handballer doch eine Herausforderung. Auch beim Heißen Draht war so manche Hand der erforderlichen Ruhe nicht gewachsen. So saß man gesellig bis zum späten Nachmittag im Garten und genoss das schöne Wetter bei vertrauter Runde.
Ich hoffe ich konnte den Bundesbrüdern die den Weg nicht zu uns aufnehmen konnten einen guten Überblick über das Wochenende verschaffen und würde mich freuen Euch auf dem nächsten Stiftungsfest begrüßen zu dürfen.