Teuto – Rhenania Pokernacht

Am 20. Juni fand auf unserem Saal ein Pokerturnier statt. Der Saal war ein echter Hingucker. Die Wände waren mit Pokerblättern dekoriert und am Eingang zum Saal stand der Tisch mit den Gewinnen.

Für den Sieger gab es einen Pokerkoffer mit neuen Spielkarten und Jetons. Der Zweite Sieger bekam einen Eintrittsgutschein für die Spielbank Hannover und der Dritte Sieger einen Buchgutschein. Wir spielten No – Limit Texas Hold’em. Das bedeutet, das jeder Spieler zu jedem Zeitpunkt seine ganzen Chips setzten kann. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Mitspieler zwei Karten und es werden maximal fünf Gemeinschaftskarten aufgedeckt. Es stellte sich schnell heraus, dass die Bundesbrüder Daniel Malorny und Fabian Borkowski, sowie zwei andere Mitspieler schon öfters Poker gespielt hatten. Als nach gut 90 Minuten Spielzeit nur noch diese Vier am Tisch saßen, verlangsamte sich das Spieltempo, da keiner auf dem vierten Platz landen wollte. Als jedoch Bundesbruder Daniel Malorny unsere damalige Mitbewohnerin Tanja vom Tisch nahm, setzte er sich auf Platz zwei fest.

So kam es, das Bundesbruder Fabian Borkowski nur noch wenige Jetons hatte und er kurz darauf den dritten Platz belegte. Er wurde von Farbenbruder Ostmayer vom Tisch genommen, der damit klar den derzeitigen ersten Platz inne hatte. Eine gute Viertelstunde später war es unser Senior, der mit einem Full House auf dem River All-in gegangen war. Dem hatte Farbenbruder Ostmayer nur zwei Paare entgegenzusetzten. Somit war die Partie entschieden und der Sieg ging an die Teuto – Rhenania mit Profizocker und Bundesbruder Daniel Malorny.