TR Rheinland Treffen 2007 in Essen, der Kulturhauptstadt Europas 2010

Am Sonntag, 23. September 2007 haben wir uns zum westdeutschen Teuto-Rhenanen Treffen in Essen eingefunden. Vom Parkhaus Hügel am Baldeneysee haben wir einen kleinen Spaziergang durch den Park zur Villa Hügel gemacht und dort bei einer Führung Interessantes über den Werdegang der Stadt Essen und den Krupp Konzern erfahren.

Regionaltreffen in Essen

Ein Wirtschaftskrimi von Krupp über Krupp-Hoesch bis hin zu Thyssen Krupp. Das Anwesen Hügel 1 im Essener Stadtteil Bredeney ist im Grundbuch der Stadt Essen als Einfamilienhaus eingetragen. Mit seinen 269 Räumen und 8100 m2 Wohn- und Nutzfläche, herrlich gelegen in einem ca. 28 ha großen Park über dem Baldeneysee, ist die Villa aber weit mehr als nur ein Unternehmerwohnsitz – sie ist ein Symbol der Industrialisierung Deutschlands. Die Villa Hügel in Essen-Bredeney ist das ehemalige Wohnhaus der Industriellen-Familie Krupp. 1873 fertig gestellt, diente das Gebäude gut sieben Jahrzehnte lang gleichzeitig als Wohnhaus und Repräsentationsgebäude für drei Generationen. Seit 1953 finden hier regelmäßig große Kunstausstellungen von internationalem Rang statt. Außerhalb der Ausstellungszeiten sind die historischen Wohnräume, der weitläufige Park sowie die historische Ausstellung Krupp zu besichtigen. Danach sind wir am Baldeney See entlang zum Kraftwerk/Sperrwerk gegangen.

Regionaltreffen in Essen

Bbr Dr. Heinrich Engelmann hat uns eine Erläuterung zur Geschichte des Baldeney Sees und zur Trinkwasserversorgung des Ruhrgebietes gegeben. Hungrig gingen wir zurück zum romantischen Parkhaus Hügel, direkt unter der Villa Hügel gelegen, und haben uns von dem alteingesessenen und bekannten Gastronom „Imhoff“ bewirten lassen. Seit 1955 verwöhnt die Familie Imhoff hier schon ihre Gäste.
Bbr Gerhard Bröring