Wintertreffen

Neben mehreren tollen Veranstaltungen hat sich auch in diesem Semester das Wintertreffen wieder als ein besonderes Highlight hervorgetan. Nach wie vor ist es die Mischung aus den verschiedenen Veranstaltungen an diesem Wochenende, die den Reiz des Wintertreffens ausmacht.

Das Chargenkabinett samt Altherrensenior

Der Begrüßungsabend verlief in gewohnter Manier: Je später der Abend, desto mehr Damen und Bundesbrüder fanden sich ein. In einer lockeren Atmosphäre war es ein leichtes, miteinander ins Gespräch zu kommen und diese Möglichkeit wurde bis zu späterer Stunde von den Bundesbrüdern und Gästen gut in Anspruch genommen. Am nächsten Morgen begannen wir pünktlich mit dem Altherrenconvent und nach einer kurzen Mittagspause kamen alle Teuto-Rhenanen zum Cumulativconvent zusammen. Lobend zu erwähnen ist in jedem Fall die hervorragende Bewirtung am gesamten Wochenende durch den Fuxenstall unter der Verantwortung von Fuxmajor Johannes Busch.

Wintertreffen

Am Abend fand man sich im weihnachtlich dekorierten Saal ein und es folgte ein stimmungsvoller Weinkommers. In seiner Rede ging der Senior auf aktuelle Fragen der Hochschulpolitik ein und vermittelte der Corona eine Übersicht über den Wandel in der deutschen Hochschullandschaft. Im Verlauf des Kommers wurden sieben Bundesbrüder recipiert. Sicherlich war die Recipierung ein Höhepunkt des Abends ebenso wie die Burschung eines Altfuxen und die Verleihung der zwei 100-Semester-Bänder an die Brüder Gerigk.

Wintertreffen

Der Kommers endete mit einem eindrucksvollen Auftritt des Nikolaus alias Michael Schlenzka, welcher verschiedene Bundesbrüder für ihr besonderes Engagement in der Verbindung lobte. Das Engelchen war aufgrund von Problemchen mit seinen Flügelchen verhindert und so wurde der Nikolaus spontan von seinem Rentier alias Matthias Brinkmann begleitet, was für Aufsehen in der Corona sorgte.

Wintertreffen

Geredet, getrunken und gefeiert wurde nach dem Weinkommers teutoüblich bis in die frühen Morgenstunden, was aber der Teilnahme am Gottesdienst ein paar Stunden später auf dem Haus keinen Abbruch tat.

Wintertreffen

Die Messe wurde durch unseren Hochschulseelsorger Kaplan Wolfgang Beck zelebriert. Seinen Ausklang fand das Wintertreffen beim anschließenden Frühschoppen und Mittagessen. Mit der Erinnerung an dieses gelungene Wintertreffen freue ich mich schon auf das Stiftungsfest in diesem Sommer, wo wir sicher ein ähnlich tolles Wochenende erleben werden.
Bbr Andreas Hermes, T-R!x