Wintertreffen

Mit großer Freude und als Höhepunkt des

Wintersemesters begann die Teuto-Rhenania auch in

diesem Jahr ihr Wintertreffen am Nikolauswochenende.

Am Freitag fand in gewohnter Manier der

Begrüßungsabend statt. Je später die Stunde, desto mehr

Damen und Bundesbrüder fanden sich ein. Der zwanglose

Umgang auf dem Haus fand unter großer Beteiligung statt.

Hierbei hatten die Füxe, Burschen und Alte Herren

ausgiebig Zeit sich kennenzulernen und Lebenserfahrungen

oder Entwicklungen auf ihren spezifischen Gebieten

auszutauschen. Damit die Gespräche und das fröhliche

Beisammensein nicht durch aufkommenden Hunger unterbrochen werden musste, hatten die Füxe

für eine kleine Stärkung gesorgt.

Am Samstag folgten dann in gewohnter Weise die Convente. In der Mittagspause reichten die Füxe

ein, mit viel Mühe hergerichtetes, selbst gemachtes Mittagsessen und versorgten zusätzlich die Bbr²

auf dem weiteren Convent mit ausreichend Kaffee und Gebäck. Während des Cumulativconvents

kümmerte sich der Consenior, mittlerweile traditionsgemäß, um die anwesenden Damen. Es ging

diesmal in die Holländische Kakao-Stube. Im Anschluss wurde, der zum 6. mal stattfindende, vegane

Weihnachtsmarkt besucht.

Der Höhepunkt des Wintertreffens war wieder der

Weinkommers, zu dem unser hoher Senior

traditionsgemäß einlud. Unser weihnachtlich geschmückter

Saal füllte sich rasch bis auf den letzten Platz. Der etwas

andere Kommersaufbau musste sich erst noch bewehren.

Der Abend hatte wieder einiges an Festlichkeiten und

Überraschungen parat. Die Krönung jedoch, war die

Recipierung von gleich fünf Füxen. Phillip Bösel, Alen Saric,

Johannes Thannheimer, Jonas Walber sowie Anthony

Williams wurden das zweifarbige Band unserer Teuto-

Rhenania verliehen. Zusätzlich fanden einige Burschungen

statt. So entschieden sich unsere Bundesbrüder Bennet Becker, Janosh Elmauer und Felix Schneider

dazu, unserem Bund auf Lebenszeit beizutreten. Auch von mir an dieser Stelle nochmal, alles Gute!

Des Weiteren hatte unser Altherren-Consenior Bernhard Surmann gleich zwei Ehrungen an diesem

Abend vorzunehmen. Niemand geringeres als unser Philistersenior Paul Thiele, sowie AH Claus

Voßschulte bekamen das 100 Semester Band verliehen. Sie ließen es sich natürlich nicht nehmen,

einige Geschichten aus ihrer Jugend, sowie aus ihrem großen Erfahrungsschatz aus insgesamt 200

Semestern zum Besten zu geben. So repräsentierten sie

sehr anschaulich die Verbundenheit über lange Zeit zur

Teuto-Rhenania. Des Weiteren hatte unser Consenior,

Andreas Schulte- Wülfer, die ehrenvolle Aufgabe,

Katharina Barthold in den Status einer Couleurdame zu

erheben. Der Kommers endete mit dem eindrucksvollen

Auftritt des Nikolauses, sowie seiner Begleiter, dem

Engelchen und Knecht Ruprecht. Sie verteilten in gewohnter Tradition Lob und Tadel unter den

Bundesbrüdern und ließen dabei kein Auge trocken. Im Anschluss wurden noch mehrere Zipfel unter

Bundesbrüdern feierlich getauscht. In dieser

Hochstimmung ließ es sich noch bis in den frühen Morgen

vortrefflich feiern.

Am Sonntag feierten wir auf unserem schönen Teuto-

Rhenanen Haus mit Pfarrer Christoph Lindner die heilige

Messe. Seinen Ausklang fand auch dieses Wintertreffen

beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen.

Mit bundesbrüderlichen Grüßen